Donnerstag, 21. April 2016

Wind und Wetter Parka Teil# 2





Soll ich ehrlich sein? Ich habe ihn immer noch nicht fertig, meinen Wind und Wetter Parka von Lotte und Ludwig. Ich habe eben mal nachgeschaut, denn der Countdown läuft ja … noch 13  6 Tagen kann man sich bei Fredi von seemannsgarn mit seinem neuen oder auch alten Parka verlinken. 


Das sollte doch zu schaffen sein, oder? Und es sind wirklich bereits richtig tolle Parkas zu sehen. Da solltet ihr unbedingt mal vorbeischauen.

Aber so ganz ohne komme ich dann heute doch nicht… denn zumindest meinen Probeparka habe ich fertig gestellt. Ich hatte ja angefangen, die Außenjacke zu nähen. Zum einen um die Passform einschätzen zu können bevor ich meinen zugegebenermaßen nicht gerade billigen Stoff anschneide und zum anderen, um die Pattentaschen zu üben…. (zu recht, wie ich euch ja hier bereits gezeigt haben 8-)

Nur bei der Außenjacke wollte ich es dann aber doch nicht belassen: Wo ich doch schon so schön dabei war, hat mich dann doch der Ehrgeiz gepackt, meinen Parka fertig zu stellen. Et voilà ich präsentiere meinen ERSTEN. 

Die Wahl fiel auf die Jackenlänge ohne größere Anpassungen, nur die Ärmel habe ich recht großzügig verlängert, da ich bereits einige Male gelesen hatte, dass sie bei vielen zu kurz ausgefallen sind.

Vom Außenstoff bin ich nicht ganz so begeistert, denn er kratzt etwas, aber da der Parka ja gefüttert genäht wird, stört das nicht ganz so sehr. Die Farbe – naja… was meint ihr? 
Sagen wir mal so – der Stoff war halt billig (sage und schreibe 3 € / m!!!) und hat somit seine Aufgabe voll und ganz erfüllt. Dafür ist der Innenstoff richtig toll...


Dass ich mit den Pattentaschen ein paar Probleme hatte, habe ich euch ja schon geschrieben. Dafür lief es mit der eigentlichen Jacke schon besser (jaaaa – so weit bin ich zumindest schon). 

Das restliche Nähen lief wirklich gut – die innere und äußere Reißverschlussblende gefallen mir richtig gut und runden den "wie gekauft Look" des Schnitts gut ab. 
Nachdem ich bei so vielen Posts gelesen hatte, dass die Kapuze recht groß ausfällt, habe ich mich dazu entschlossen, eine Kordel einzuziehen. Dazu habe ich an der der hinteren Mitte der Kapuze sowie am Kapuzenrand jeweils zwei Knopflöcher eingearbeitet. Das war eine gute Entscheidung und das werde ich auf alle Fälle auch bei meinem zweiten Parka wieder so machen.


Zugegeben, das Zusammennähen der Innen- und Außenjacke war am Reißverschluss eine ganz schöne Fummelei, hat aber funktioniert. Aber dann …. Ja dann habe ich mir eingebildet, unbedingt einen Schlitz hinten zu nähen. Also habe ich ganz mutig die Jacke auf Bruch gelegt und ein Dreieck rausgeschnitten und anschließend um eine Kordel ergänzt und wieder zusammengenäht. Klingt eigentlich ganz leicht, oder? War es auch -  wenn ich dann nicht so einen blöden „Buckel“ über dem Schlitz gehabt hätte. Wisst ihr was ich meine? Um das Ganze zu retten ist der Schlitz immer größer geworden, weil ich der Meinung war, dass an der Stelle im Außenstoff einfach zu viel Spiel ist – und jetzt der ist Schlitz so groß, die Jacke von hinten ein wenig Ähnlichkeit mit einem Pinguinfrack hat.


Aber dafür ist es ja eine Probejacke geworden, nicht? Und ich habe bereits jetzt eine ganze Menge gelernt. Nämlich wie man die Pattentaschen richtig näht, dass es richtig war, die Ärmel zu verlängern, das die Kapuze unbedingt eine Kordel zum Raffen braucht und dass ich so schnell wieder keinen Schlitz nähe…. Zudem werde ich die innere und äußere Reißverschlussblende so verlängern, dass sie unten mit der Jacke abschließt. Das gefällt mir persönlich besser.

Also, wie ihr seht war die Jacke nicht umsonst -  zum einen ist der #WWP wirklich ein richtig toller Schnitt – bei dem am Ende ein wirklich toller Parka rauskommt, dessen Stil  sich mit gekauften Parkas wirklich vergleichen lassen lässt -  zum anderen habe ich wirklich viel gelernt und habe jetzt eine tolle Jacke für die Gartenarbeit J Die brauchte ich tatsächlich!!!

Ein Lob an alle, die es geschafft haben, diesen langen Post zu Ende zu lesen…
Ich setz mich dann mal wieder an die Nähmaschine – damit ich meinen Parka wirklich in den kommenden 13 Tagen fertig bekomme 8-)
Liebste Grüße,



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo Ihr Lieben. Zunächst einmal freue ich mich riesig, dass Ihr auf meinen Blog gefunden habt. Ich hoffe, Ihr habt Spaß beim Lesen der Posts ;-) Wenn ja, dann hinterlasst mir doch einfach einen kurzen Kommentar. Natürlich freue ich mich genauso über konstruktive Kritik und Vorschläge.
An dieser Stelle ein liebes "Danke schön!", Eure Susann