Dienstag, 14. Juni 2016

Sweatjacke

Für meine Jungs zu nähen empfinde ich als zunehmend schwieriger. Nicht dass es mir Schnitten mangeln würde. Nein! Ganz im Gegenteil. Auch ich lasse mich von der Vielfalt am Schnittmustermarkt inspirieren und auch die Schnittmusterkaufsucht habe ich mir eingefangen -ich gestehe.

Aber da bin ich wohl nicht die Einzige, der das so geht. Selmin von tweet & greet hat dazu einen lesenswerten Post geschrieben… den kann ich nur empfehlen.









Aber zurück zu meiner Herausforderung für meine Jungs zu nähen. Mein eigentliches Problem, ist das ich zu gerne coole Motivstoffe kaufe, die ich UNBEDINGT haben muss…. Das tue ich dann auch. Klar! Aber wenn es ums Vernähen geht, dann gerate ich schnell ins Stocken, denn zu bunt soll es für meine Jungs dann nicht sein. Bei der Kleidung bevorzuge ich eher einen coolen und schlichten Stil. Mein Post zum Emjo Summer Set lässt diesen Stil sehr gut erkennen.
Aber die tollen Motivstoffe im Stoffregal verstauben lassen, das mag ich verständlicherweise auch nicht. Also versuche ich einen Mittelweg zu gehen. Wie ich finde, eignen sich einige Stoff hervorragend für Sommerstops – was ich euch in der kommenden Zeit sehr gern zeigen werde. Oder man setzt die Motivstoffe sehr dezent und sparsam ein und kombiniert sie mit schlichten unifarbenen Stoffen.



Und genau so habe ich es gemacht, als ich meinem Großen eine neue Sweatjacke genäht habe. Das Schnittmuster ist als bewährt: eine klimperkleine Jacke, die ich bereits hier genäht habe. Die Cheeky Racoons von Hamburgerliebe habe ich mit einem traumhaften marineblauen Sweat von Nosh und passenden Bündchen kombiniert. Ich finde die neonfarbene Kordel rundet den Look einfach super toll ab… und sollte man davon irgendwann genug haben, kann ich sie ja ganz leicht austauschen.

Wie ist das bei euch? Tut ihr euch auch schwer, Motivstoffe ab einem bestimmten Alter eurer Kinder zu vernähen? Ich bin sehr gespannt auf eure Meinungen.

Kommentare:

  1. Liebe Susann,
    die Jacke, die du genäht hast, gefällt mir richtig gut!!!
    Bei uns ist es nicht immer nur eine Frage des Alters, ob ich noch mit oder nur ohne Musterjersey nähen "darf", sondern auch eine Frage der "PHASE" (Schwarz-grau-Phase, Türkis-rot-Phase, Hellgrün-oliv-Phase, Nur-Blautöne-Phase) ;-) ...
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      solche Phasen haben wir (glücklicherweise ???) nicht. Das macht es beim Nähen etwas zumindest leichter... Wie schön, dass dir die Jacke so gut gefällt. Mein Großer trägt sie auch wirklich oft. Jetzt muss langsam Nachschub her :-)

      VlG und willkommen im Blog ;)
      Susann

      Löschen

Hallo Ihr Lieben. Zunächst einmal freue ich mich riesig, dass Ihr auf meinen Blog gefunden habt. Ich hoffe, Ihr habt Spaß beim Lesen der Posts ;-) Wenn ja, dann hinterlasst mir doch einfach einen kurzen Kommentar. Natürlich freue ich mich genauso über konstruktive Kritik und Vorschläge.
An dieser Stelle ein liebes "Danke schön!", Eure Susann