Donnerstag, 8. September 2016

FrauSelma



Dieses Kleid hatte ich mir ursprünglich bereits letztes Jahr als Weihnachtskleid genäht (und dann tatsächlich auch getragen), aber irgendwie ist es dann wieder in Vergessenheit geraten und so hat es diese schlichte Version von Frau Selma aus dem Haus Schnittreif und Fritzi auch noch noch nicht in den Blog geschafft.

Das hole ich verdienterweise nun nach. Denn inzwischen ist diese FrauSelma ein häufiger Begleiter.













Ob nun mit Jäckchen im Büro und wie hier als luftiges Sommerkleid mit oder ohne Gürtel - ich mag dieses Kleid einfach. Es ist wandelbar - angenehm zu tragen und die Rückpartie ist einfach ein Hingucker.


Bei dem Kleid hatte ich mich - mangels Overlock zum damaligen Zeitpunkt -  das erste Mal an einer französischen Naht probiert. Für alle, die sich daran bisher noch nicht getraut haben -  traut euch, wenn man das Prinzip einmal verstanden hat, ist es wirklich leicht und das Kleidungsstück macht auch von innen ordentlich was her. Leider habe ich davon keine Bilder gemacht, aber für alle Interessierten:

Hier findet ihr ein paar hilfreiche Links:

Farbenmix
http://www.naehen-schneidern.de/franzoesische-naht


Aber zurück zum Kleid. Die Stoffwahl fiel auf einen feinen Batist von Atelier Brunette. Durch die Leichtigkeit des Stoffes fällt das Kleid richtig schön -  auch wenn ich es dafür häufiger bügeln muss. Aber das nehme ich gern in Kauf.



Genäht wird das Kleid aus nur zwei Schnittteilen, die sich gegebenenfalls in der Weite leicht  auf die individuellen Wünsche anpassen lassen. Ich hefte mir dazu sicherheitshalber das Kleidungsstück zunächst mit einer großen Stichlänge meiner Nähmaschine zusammen, um notwendige Änderungen abstecken zu können. Das sieht vielleicht auf den ersten Blick nach viel Arbeit aus -  erleichtert aber einiges, denn dadurch erspare ich mir frimeliges Auftrennen des fertigen Kleidungsstückes. Bei diesem Kleid habe ich tatsächlich einige Zentimeter in der Weite weggenommen, da mir das Kleid bei der ersten Anprobe etwas zu "sackartig" erschien. Und so habe ich mich Stück für Stück vorgetastet, bis ich das für mich perfekte Maß erreicht hatte.

Nichts desto trotz kann ich diesen Schnitt auch Anfängern, die sich gern mal an ein Kleidungstück aus Baumwolle herantrauen wollen, nur wärmstens empfehlen.

So, jetzt interessiert mich aber natürlich auch, wie euch meine FrauSelma gefällt? Zeigt mir auch gern eure Versionen, falls ihr dieses Schnittmuster schon genäht habt. Gern per Link über die Kommentarfunktion oder per E-Mail. Ich freue mich auf euch!!!

Liebstes Grüße,






@ RUMS

Kommentare:

  1. Hallo Susann, also mir gefällt deine Frau Selma. Sowohl Schnitt als auch Stoff sind TOLL! LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      das freut mich sehr. Danke dir!!!
      LG, Susann

      Löschen

Hallo Ihr Lieben. Zunächst einmal freue ich mich riesig, dass Ihr auf meinen Blog gefunden habt. Ich hoffe, Ihr habt Spaß beim Lesen der Posts ;-) Wenn ja, dann hinterlasst mir doch einfach einen kurzen Kommentar. Natürlich freue ich mich genauso über konstruktive Kritik und Vorschläge.
An dieser Stelle ein liebes "Danke schön!", Eure Susann