Mittwoch, 8. März 2017

Zwei FREEBOOK LIEBLINGE des Monats (März): Babybasics nähen

Erinnert ihr euch noch an diese Wickeltasche, die ich meiner Freundin zur Geburt genäht habe? Jeder, der gern näht, kann sich sicherlich denken, dass ich es mir nicht nehmen lassen konnte, noch weiteres für das Baby zu nähen. In Einiges -wie diesen Kuschelanzug, den ich in der Größe 62 genäht habe- passt die kleine Maus sogar (gerade) noch rein. Das freut mich natürlich besonders.


Die Stoffwahl
… fiel auf einen innen angerauten Sweat in Flieder, den ich bei Stoff und Stil gekauft habe. Riesig freue ich mich immer, wenn es auch die farblich passenden Bündchen dazu gibt. Das rundes das Nähergebnis richtig schön ab. Sicherlich habt ihr auch schon mal verzweifelt nach einem passenden Bündchenstoff gesucht, obwohl ihr die Farbe an sich im Stoffregal hattet? Aber (in diesem Fall leider) ist blau nun mal nicht gleich blau….


Den Abschluss machen ein passendes Tuch (klimperklein)sowie eine Icy Mini Mop, welche ich nach dem Freebook von aeflynns genäht habe. Ich freue mich wirklich immer sehr, wenn die Reststoffe für solche Kleinigkeiten noch herhalten.


Zum Schnittmuster
Habt ihr es erkannt? Natürlich der Kuschelanzug von klimperklein. Ich mag Paulines E-Books wirklich sehr. Sie sind sehr ausführlich beschrieben, lassen wirklich keinen Schritt aus und es gibt immer jede Menge Tipps. Dazulernen ist also garantiert. Im E-Book sind insgesamt 6 verschiedene Varianten vorgesehen, die miteinander kombiniert werden können: mit Reißverschluss oder mit Druckknöpfen, mit Belegen oder mit Einfassung, mit oder ohne Kapuze oder Bauchtasche.



Für meinen ersten Anzug nach diesem tollen E-Book habe ich mir (zumindest die für mich) herausforderndste Kombination herausgesucht: komplett eingefasst mit Reißverschluss. Herausfordernd ist auch das richtige Stichwort! Wie oft habe ich die Einfassung wieder abgetrennt – unzählige Male. Nicht wollte es so richtig werden. Nach endlosen Versuchen hatte ich es dann immerhin soweit, dass ich es lassen konnte. Mein Traum? Ein Einfasser für meine Coverlock – irgendwann werde ich den haben ….




Trotz allem bin ich mit dem Anzug sehr zufrieden und das Wichtigste: er wurde wirklich viel getragen. Das macht glücklich!


Zusätzlich habe ich den Strampler Mickey nach dem Freebook von Le-Kimi genäht. Das Schnittmuster wollte ich schon lange einmal ausprobieren, nachdem ich bereits so tolle Beispiele im Netz gesehen hatte.




Die Stoffwahl
Auch diesen (Bio-) Jersey habe ich bei Stoff und Stil (mit farblich passenden Bündchen J) gekauft. Der Stoff hatte es mir sofort angetan. Nicht zu bunt und trotzdem zuckersüß. Was meint ihr?


Zum Schnittmuster
Der Strampler ist wirklich schnell genäht. Ob nun mit Beleg oder wie ich es gewählt habe: mit Einfassung.
Dieser Strampler ist komplett eingefasst. Aber auf die „einfache“ Art. Das heißt, auf der linken Seite liegt der Stoff einlagig und nicht umgeklappt. Der überschüssige Stoff wird am Schluss einfach mit einer scharfen Schere knapp entlang der Naht abgeschnitten. Der Vorteil: geht schneller und trägt v.a. nicht so auf. Aber natürlich ist das Ergebnis bei weitem nicht so sauber, wie beim klassischen Einfassen.
Vor dem Einnähen des Zwickels hatte ich ganz kurz Bammel, aber wirklich nur kurz. Das ist wirklich kein Hexenwerk und garantiert eine optimale Passform gerade für bewegungsfreudige Mäuse.


Den Abschluss machen ein passendes Tuch sowie eine Icy Mini Mop, welche ich nach dem Freebook von aeflynns genäht habe. Ich freue mich wirklich immer sehr, wenn die Reststoffe für solche Kleinigkeiten noch herhalten.

So, und jetzt verschwinde ich wieder im Nähzimmer. Die Frühjahrskollektion meiner beiden Jungs muss noch um ein paar Teile aufgestockt werden…. Das Ergebnis zeige ich euch dann bald.











Liebste Grüße






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo Ihr Lieben. Zunächst einmal freue ich mich riesig, dass Ihr auf meinen Blog gefunden habt. Ich hoffe, Ihr habt Spaß beim Lesen der Posts ;-) Wenn ja, dann hinterlasst mir doch einfach einen kurzen Kommentar. Natürlich freue ich mich genauso über konstruktive Kritik und Vorschläge.
An dieser Stelle ein liebes "Danke schön!", Eure Susann